Karateka treffen sich zum 1. keiko-kai

29. 04. 2014

Knapp 20 Karateka aus unterschiedlichen Verbänden und Dojos in NRW trafen sich am Samstag zum 1. keiko-kai (Trainingsgemeinschaft) im Karatedô Gladbeck. Karateka aus den Dojos Arawashi Bottrop, BSC Oberhausen, Zanshin Willich, Karate Dojo Essen und Yamamoto Düsseldorf ließen es sich nicht nehmen nach Gladbeck zu kommen und am keiko-kai teilzunehmen. Das kaiko-kai fand unter der Leitung von Keigo Shimizu, Absolvent der Dokkyô-Universität und Schüler der Japanischen Instructoren Ochi Sensei, Naka Sensei, und Osaka Sensei statt. Bei dem kaiko-kai stehen das ganzheitliche Konzept der JKA (Japan Karate Association) von kihon (Grundschule), kata (Formenlauf) und kumite (Partnerübung/Kampf) als eng miteinander verbundene und sich gegenseitig beeinflussende Säulen des Karatedô im Vordergrund. Mit dem keiko-kai zeigt sich wieder -Sport verbindet-. Alle Teilnehmer waren nach dem gemeinsamen Training sichtlich erschöpft aber rundum zufrieden und freuen sich schon auf das nächste kaiko-kai am 22.03.2014.

 

Foto: keiko-Kai