Link verschicken   Drucken
 

Was ist Karate

Der japanische Kampfsport Karate stammt von einem Selbstverteidigungssystem ab, das von den Einwohnern von Okinawa benutzt wurde. Okinawa ist eine große Insel im südwestlichen Japan. Im fünfzehnten Jahrhundert verbot ihr König das Tragen von Waffen, als Folge davon entwickelte sich ein Interesse am unbewaffneten Kampf.

 

Karate wurde zuerst To-te genannt, was "China-Hand" bedeutete, angesichts des großen Einflusses den es von dem chinesischen Boxen Kung Fu erhielt, später abgeändert in Karate. Als das System in Japan eingeführt wurde, wurde der Name Kara-te beibehalten, die Bedeutung aber in "leere Hand" geändert, um seiner Verbreitung beizutragen. "Leere Hand" bedeutete nicht einfach, keine Waffen zu haben, es bedeutete ebenfalls, frei von allen bösen Wünschen und Absichten zu sein.

 

Die vier wichtigsten Schulen: 

• Goju-Kai
 
 • Sito-Kai 
 
 • Shotokan
 
 • Wado-Kai

 

Karate ist nicht nur einfach ein Sport. Es enthält auch Elemente wie Disziplin, Respekt und Philosophie, die über den Sport hinausgehen. Es ist auch ein sehr wirksames System der Selbstverteidigung.

Was ist Karate

Der japanische Kampfsport Karate stammt von einem Selbstverteidigungssystem ab, das von den Einwohnern von Okinawa benutzt wurde. Okinawa ist eine große Insel im südwestlichen Japan. Im fünfzehnten Jahrhundert verbot ihr König das Tragen von Waffen, als Folge davon entwickelte sich ein Interesse am unbewaffneten Kampf.  mehr erfahren